"…dass die Seele gesunde".

StadtPilgerTouren
lwl
Datum: Mittwoch, 4. September 2024 16:00 - 18:15

"…dass die Seele gesunde". Von der Irrenanstalt zur LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck
Erst im 19. Jahrhundert begann man, psychische Leiden als Krankheit anzusehen. Die scheinbar vom Wahnsinn befallenen Menschen wurden zu Patienten. Zunehmend verstand man, wie psychische Erkrankungen entstehen und behandelt werden können. Zu diesem Zweck entstanden Ende des 19. Jahrhunderts psychatrische Kliniken. In Dortmund begann man 1890 mit der Planung der Provinzial-Irren-Anstalt, der heutigen LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck. Die StadtPilgerTour bietet die Möglichkeit, das parkähnliche Klinikgelände kennenzulernen. Der geführte Spaziergang zu Geschichte und Gegenwart der LWL-Klinik beginnt an der Auferstehungskirche auf dem Klinikgelände. Anke Thimm, Pfarrerin und Klinikseelsorgerin des LWL-Teams,  leitet den Rundgang. Nach dem geführten Spaziergang mit Informationen und Impulsen sind Gesprächs- und Austauschmöglichkeiten mit einem Klinikarzt oder Therapeuten geplant.


MI 04.09.24 / 16:00 - 18:15 Uhr
Treffpunkt:     Auferstehungskirche der LWL- Klinik Dortmund Aplerbeck, Marsbruchstr. 179, 44287 Dortmund (Parkmöglichkeiten auf dem Besucherparkplatz, Zugang über Allerstraße) 
Gebühr:        kostenfrei. Spenden sind willkommen.
Leitung:        Anke Thimm

 

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Adresse
Auferstehungskirche der LWL-Klinik, Allerstraße, Schüren, Aplerbeck, Dortmund, Nordrhein-Westfalen, 44287, Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


Veranstaltung: Mittwoch, 4. September 2024 16:00 - 18:15

Ev. Stadtkirche Sankt Petri

Kalender

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.